Reiseleitung

Dr. med. Kay Schaefer, Jahrgang 1960, ist Consultant für Tropen- und Reisemedizin in Köln. Nach dem Medizinstudium in Turin und Berlin (MD), sowie einjähriger Zusatzausbildung an der London School of Hygiene & Tropical Medicine (MSc) und Universität London (DTMH), folgte in Zusammenarbeit mit der Universität Amsterdam ein 4-jähriges Forschungsprojekt (PhD) über Viszerale Leishmaniose und Malaria in Kenia. Seine wissenschaftlichen Publikationen sind in internationalen renommierten Journals veröffentlicht worden.

Er ist Mitglied der American Society of Tropical Medicine and Hygiene (ASTM&H) und International Society of Travel Medicine (ISTM). Kay Schaefer hat zwischen 1995 und 2017 insgesamt 53 TROPMEDEX Fortbildungs-Rundreisen nach Kenia, Uganda, Tansania und Ghana durchgeführt. Dr. Schaefer spricht Englisch, Italienisch, Französisch und Kiswahili und ist mit der Kultur sowie Flora und Fauna Afrikas bestens vertraut.

Veröffentlichungen von Kay Schaefer über die TROPMEDEX Reisen

Tropenmedizinische Fortbildungs-Rundreisen für Ärzte in Afrika (1995-2014).
Ärztliches Journal Reise & Medizin, 2014, 38. Jahrgang, S. 52 – 53.

Summary report after 41 Tropical Medicine Excursions for healthcare professionals to Kenya, Uganda and Tanzania (1995-2013).
Journal of the Japanese Society of Travel Medicine, April 2014, Vol. 11, Nr. 1, S. 106-111.

Tropenmedizin vor Ort: Praxisorientierte Fortbildung in Ostafrika 1995-2010.
Der Allgemeinarzt, 2010, 10, S. 54-55.

Education of healthcare professionals in Tropical Medicine and Travellers Health in East Africa – a review.
British Travel Health Association Journal, 2007, Volume 9, S. 41-43.

Interview mit Kay Schaefer über TROPMEDEX und sein Leben

Interview inForm BAD, 2009, S. 22-25.

Afrikanischer Reiseroman von Kay Schaefer

Sein autobiographischer Afrika-Reiseroman „Ruhe in der Rastlosigkeit“ (BOD-Verlag, ISBN 3-8334- 2268-8) ist auf der Leipziger Buchmesse mit dem AutorenAward 2006 ausgezeichnet und am 07.12.2006 in der FAZ mit folgenden Worten rezensiert worden (Auszüge):…. In einem reisephilosophischen Zirkelschluss lässt der Autor die Stationen Sudan, Kenia, Mali und Köln Revue passieren, wobei die äußere Reise des Kulturpendlers zwischen Rhein und Nil in eine innere „Lebensreise“ mündet. Kay Schaefers Roman ist fernab vom Klischee des „edlen Wilden“, ein nicht blind zivilisationskritischer, sondern gerade in der Komplexität seiner Ansätze der Afrika-Erfahrung umso authentischer wirkender Reiseroman.“

Amazon